Werde PADI Open Water Scuba Instructor

Der Instructor Development Course (IDC) besteht aus zwei Teilen – dem Assistant Instructor (AI) Kurs und dem Open Water Scuba Instructor (OWSI) Programm.

Die meisten Tauchprofis nehmen an einem kompletten IDC teil, und anschließend auch an der Tauchlehrerprüfung (genannt „IE“), dem letzten Schritt, um das PADI Instructor Brevet zu erhalten. Wird der AI Kurs erfolgreich absolviert, erhält man das PADI Assistant Instructor Brevet. Wenn ein AI zum nächsten Schritt bereit ist, kann er an einem OWSI Programm teilnehmen und anschließend an einem IE, und bei entsprechendem Erfolg im IE ist das Ziel erreicht – die PADI Instructor Stufe. 

Tauchprofis, die Tauchlehrer einer anderen Tauchausbildungsorganisation sind, können möglicherweise direkt an einem OWSI Programm teilnehmen. Damit wird ihre vorherige Tauchlehrerausbildung anerkannt, und dies ebnet ihnen den Weg, ein PADI Instructor zu werden. 

An einem PADI Instructor Development Course (IDC) kann teilnehmen, wer PADI Divemaster und seit mindestens sechs Monaten brevetierter Taucher ist. Des Weiteren wird benötigt: Mindestens 60 geloggte Tauchgänge für die Teilnahme am IDC, 100 geloggte Tauchgänge für die Teilnahme an der Instructor-Prüfung (IE). Nachweis über die Teilnahme an den Kursen Emergency First Response Primary und Secondary Care (EFR Erstversorgung und Zweitversorgung) innerhalb der letzten 24 Monate. Ein Ärztliches Attest, das von einem Arzt unterschrieben ist und nicht älter als 12 Monate ist. Du musst auch ein Emergency First Response Instructor sein, aber du kannst diese  EFR Instructorstufe  während deiner Ausbildung zum PADI Instructor absolvieren.

 

Zu den Terminen


EC + VISA
PADI 5 star IDC
Zum Seitenanfang